Der Tag des Gerichts

Georg Philipp Telemann (1681 – 1767) ist eine der bedeutendsten Musikerpersönlichkeiten im Deutschland des 18. Jahrhunderts. Sein vielseitiges Schaffen macht sich alle europäischen Musikstile seiner Zeit mühelos zu eigen und lässt sie in einen erfindungsreichen persönlichen Stil einfließen. Neben Klarheit und Fasslichkeit seiner Kompositionen tritt besonders in seinen späten Werken auch die Kühnheit seiner Musik deutlich zu Tage.

So erklingt aus Anlass seines 250. Todestages in der Kreuzkirche sein 1761 entstandenes Oratorium „Der Tag des Gerichts“, das an einem uns heute so fremd erscheinenden Sujet eine packende, zukunftsweisende Musik entfaltet, die in Kassel noch auf ihre Entdeckung wartet.

Gemeinsam mit dem Vokalensemble Hofheim und dem Kammerchor der Kreuzkirche musizieren das Hochheimer Kammerorchester und die Solisten Ulrike Morlang (Sopran), Doris Peuckert (Alt), Musa Nkuna (Tenor) und Jochen Faulhammer (Bass).

Unser Konzert beginnt am 26.08. um 19 Uhr, der Eintritt beträgt 20.-€.